Webseitenentwicklung: Die Rollen von Webdesignern und Web-Programmierern

Bei der Entwicklung von Webseiten und ganzen Web-Projekten kommt heute oft ein ganzes Team von verschiedenen Experten zum Einsatz. Während sich dabei viele Rollen in einem solchen Team auch für Außenstehenden leicht erschließen ist der Unterschied zwischen Webdesignern und Webprogrammierern vielen Leuten nicht klar. Wir wollen hier beide Rollen kurz beleuchten und die Unterschieden der beiden Tätigkeiten darstellen.

Was genau macht der Webdesigner bei der Webseitenentwicklung?

Noch vor einigen Jahren war der Webdesigner in vielen Unternehmen derjenige, der eine Webseite komplett alleine entwickelt und designed hat und sie sogar im Internet veröffentlicht hat. Durch die Spezialisierung der Aufgaben in den letzten Jahren ist dies heute nicht mehr so. Was genau macht der Webdesigner heute noch im Prozess der Webseitenentwicklung ? In erster Linie ist der Webdesigner heute für alle grafischen Elemente der Webseite zuständig. Er sorgt dafür, dass das Design der Webseite einheitlich ist, er erstellt und bearbeitet Bilder, Logos und alle grafischen Elemente, die auf der Webseite zu sehen sind. Dabei führt er nicht nur die Aufträge der anderen an der Webseitenentwicklung beteiligten Personen aus, sondern berät von Anfang an das Team dabei wie die zu erstellenden Webseiten aussehen sollen. Größe von Navigationselementen und die Länge von texten auf jeder Webseite werden zum Beispiel mit ihm abgesprochen um das Design der Webseiten abzustimmen.

Was macht der Web-Programmierer bei der Webseitenentwicklung?

Im Gegensatz zuweb programmersm Webdesigner ist der Web-Programmierer bei der Entwicklung von Webseiten nicht direkt mit den grafischen Elementen einer Webseite beschäftigt. Er kümmert sich darum, dass die Navigation auf den Webseiten funktioniert, dass alle technischen Vorgaben eingehalten werden und darum, dass die Webseite insgesamt funktioniert. Der Web-Programmierer bringt die Ergebnisse von Webdesignern, Textern und anderen Projektteilnehmern zusammen und erstellt daraus die Webseite.

Einfach ausgedrückt ist die Rolle des Webdesigners also sich um die grafischen Elemente einer Webseite zu kümmern, während der Web-Programmierer die verschiedenen Beiträge bei der Webseitenentwicklung zusammenbringt und daraus die Webseite erstellt.